Datenschutzerklärung (nach Art 13 DSGVO) Stand Mai 2018

 

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung. Diese Information richtet sich an unsere bestehenden und ehemaligen Kunden/Teilnehmer, Interessenten, sowie Auftragsverarbeiter, Lieferanten und Kooperationspartner sowie ihre jeweiligen Gesellschafter oder sonstigen Mitarbeiter.

 

1.     Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet und woher stammen sie

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der vorvertraglichen Tätigkeiten bzw. der Beratung, des Coachings oder Trainings von Ihnen selbst zur Verfügung gestellt bekommen und Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (wie z.B. Firmenbuch, Vereinsregister, Medien) zulässigerweise erhalten haben, nämlich beispielsweise

 

·      Stammdaten wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, Emailadresse, Fax

·      Gegebenenfalls Bankverbindungen und UID Nummer, FN Nummer

·      Vertragsdaten

·      Daten aus der Beratungs-/Coaching-/Trainingstätigkeit

·      Bild- und Tondaten (z.B. Fotos in Lebensläufen, Videoaufzeichnungen für Übungsgespräche)

 

Im Rahmen unserer Webseite werden keine Cookies verwendet, die für eine aktive Zustimmung ihrer Webseiten-Benutzer nötig ist. Wir nutzen weiters Funktionen von 1&1 Webanalytics, welche zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten keine Cookies verwendet. Zusätzlich werden IP-Adresse und Browserkennung anonymisiert gespeichert, damit keine Rückschlüsse auf die einzelnen Besucher gezogen werden können. Unsere Webseite nutzt aus Gründen der Sicherheit und des Datenschutzes eine SSL Verschlüsselung, die verhinderte, dass Dritte die von Ihnen eingegebene Daten auf dem Übertragungsweg abfangen und lessen können.

 

2.     Zu welchen Zwecken und auf Basis welcher Rechtsgrundlage werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt rechtmäßig auf Grundlage von Art 6 Abs 1 DSGVO zu nachstehenden Zwecken:

·     Verarbeitung und Übermittlung von Daten im Rahmen der Erbringung von vorvertraglichen Maßnahmen wie Anbieten von Produkten und Dienstleistungen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)

·     Zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen zur Durchführung von Beratungs-, Trainings- und Coachingleistungen an Kunden/Teilnehmer und an der Beratung Mitwirkende, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente (wie z.B. Protokolle, Korrespondenz) in dieser Angelegenheit (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)

·     Zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung wie steuerrechtliche Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO)

·     Zum Zwecke berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder aufgrund von berechtigten Interessen Dritter, nämlich z.B. zum Zwecke der Bewerbung der mayconsult Produkte/Dienstleistungen (digital, website und analog) bzw. zum Zwecke interner Verwaltung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)

·     Im Rahmen Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO): Sofern Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben, erfolgt die Verarbeitung auch zu den in der Einwilligung festgelegten Zwecken und im darin enthaltenen Umfang. Eine solche Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird aber die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

3.         Wer erhält Ihre Daten

 

Um die angestrebten Zwecke zu erreichen, kann es fallweise notwendig sein, dass wir Ihre Daten an folgende Empfänger übermitteln: Steuerberater, Finanzamt, Lizenzgeber im Falle von Potenzialanalysen, unter Umständen Seminarraumvermieter, IT- und Emaildienst, Websiteprovider und -betreuer, Banken/Rechtsvertreter/Gerichte/Verwaltungsbehörden/ Inkassounternehmen im Anlassfall.

 

4.         Wie lange werden Ihre Daten gespeichert

 

Wir werden Ihre Daten nur solange speichern, wie es für jene Zwecke erforderlich ist, für die wir Ihre Daten erhoben haben. In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass aus steuerrechtlichen Gründen Verträge und sonstige Dokumente aus unserem Vertragsverhältnis grundsätzlich für die Dauer von 7 Jahren aufzubewahren sind. In Einzelfällen, etwa im Fall anhängiger Behördenverfahren, kann diese Speicherdauer auch länger als 7 Jahre betragen. Abgesehen von diesen Einzelfällen werden wir Ihre Daten jedenfalls nach diesen 7 Jahren, bzw. 5 Jahre nach dem letzten Kontakt, löschen. Je nachdem welches Ereignis später eintritt. Sind Sie Interessent, werden wir Ihre Daten jedenfalls 5 Jahre nach dem letzten Kontakt löschen. 

 

 

5.         Sind Sie zur Bereitstellung Ihrer Daten verpflichtet

 

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist erforderlich, damit wir die vorvertraglichen Maßnahmen, den Vertrag sowie die die Beratung ordnungsgemäß abwickeln können. Die Nichtbereitstellung dieser Daten hätte die Konsequenz, dass wir Sie nicht informieren können, keinen Vertrag abschließen können oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen und folglich beenden müssen. Sie sind jedoch nicht verpflichtet, hinsichtlich für den Vertragsabschluss oder die Vertragserfüllung nicht relevanter bzw. gesetzlich nicht erforderlicher Daten eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen.

 

6.         Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu

 

Gemäß der Datenschutzgrundverordnung haben Sie

 

·        das Recht auf Auskunft über die Daten, welche von Ihnen bei uns von Ihnen bei uns verarbeitet werden (Art. 15 DSGVO)

·        das Recht auf Berichtigung der Daten (Art. 16 DSGVO)

·        das Recht auf Löschung der Daten (Art. 17 DSGVO)

·        das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 18 DSGVO)

·        das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

·        das Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung (Art. 21 DSGVO)

 

Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Rechte verletzen, sind Sie berechtigt, Beschwerde zu erheben. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.

 

7.     Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden

mayconsult KG

Mag. Brigitte May

Rudolf Waisenhorngasse 62/2

A-1230 Wien

mail: brigitte.may@mayconsult.at

Tel.: +43-676-6501944

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 mayconsult KG